Sonntag, 1. September 2013

bayrischer Zwetschgendatschi ...



Griaseich alle miteinander ...




Bei uns in Oberbayern ist das Wetter heute sehr couchfreundlich
an diesem ersten Tag im September ...

Ich persönlich bin ja absoluter Spätsommer-Fan <3
Ist mir eigentlich lieber als die 30° Hitze 

Am Morgen hat es noch geregnet ... da sind wir kurzfristig mit unseren 
Nachbarn zum Frühstücken gefahren ... nichts Schöneres als lange und
ausgiebig Frühstücken ... beim Dinzler am Irschenberg geht das hervorragend. 
Ich liebe dieses Ambiente und
der Kaffee aus der Privatrösterei ist einfach das Nonplusultra ... 




Hätte mich dort den ganzen Tag aufhalten können :) 

Mittags waren wir dann wieder zu Hause und ich hab noch ein bisschen aufgeräumt, 
ein paar Packerl zusammengerichtet mit hübschen Flohmarktsachen ... 
Ja, Neues ist eingezogen meine Lieben - unbedingt vorbeischauen in 



Ich habe euch ja Letztens versprochen mein

 Lieblingszwetschgendatschirezept

hui was ein langes Wort ;) ... zu posten. 





Es ist echt ein einfaches Rezept mit Rührteig und normalerweise kann man
nicht viel falsch machen ! 






* ca. 1kg Zwetschgen / Pflaumen
* 200g Mehl 
* 80g Zucker
* 2 Eier 
* 80g Butter 
* 5 EL Milch 
* 1 Packerl Vanillezucker
* 1,5 TL Backpulver 
* etwas Zitronenschale 
*Puderzucker
* Hagebuttenmarmelade



Die Zutaten vom Teig alle in einer Rührschüssel vermengen und
auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech streichen. 

Das Blech in den auf 200° vorgeheizten Backofen (Umluft) kurz
vorbacken (2-3 Minuten) 

Danach wieder raus aus dem Ofen und die in Viertel geschnipselten 
Zwetschgen eng aufeinander geschichtet auf dem Teig verteilen. 

Den Datschi bei 200° ca. 20-22 Minuten fertig backen 



Während der Datschi im Ofen ist einen großen Esslöffel Hagebuttenmarmelade 
mit 2-3 Löffel Wasser in der Mikrowelle erhitzen. 

Den fertigen Datschi damit bestreichen. 



Etwas auskühlen lassen und mit Puderzucker bestäuben 

 * Fertig * 


Eine gute Tasse Kaffee dazu und dann ... schmecken lassen 

Zeitaufwand beträgt insgesamt eine gute Stunde würde ich sagen, somit
auf jeden Fall geeignet, wenn mal kurzfristig was für die 
Kaffeetafel gebraucht wird. 

Vielleicht habe ich jetzt der ein oder anderen von euch 
Lust auf bayrischen Zwetschgendatschi gemacht :) 

In diesem Sinne ... schöööönen Sonntag 





Kommentare:

  1. Auf den ersten Zwetschgendatschi freue ich mich schon!!! Dein Rezept klingt sehr fein!! ... und sieht auch so aus. Das mit der Hagebuttenmarmelade kenne ich gar nicht. Mein Datschi bekommt immer viele Streusel oben drauf. Werde dein Rezept aber mal ausprobieren.
    Einen schönen Sonntag wünscht dir
    Rosalie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. das mit der Hagebuttenmarmelade ist eine Idee von mir ... er glänzt einfach schöner dann ;)

      Löschen
  2. Lecker lecker lecker...

    Zwetschgendatschi kenne ich vom Begriff her nicht wirklich - bei uns heißt es langweilig Pflaumenkuchen - dennoch sieht er (sagt man das so bei euch?) wahnsinnig fruchtig aus! :)
    Muss ich auch mal machen - den Datschi :)

    Liebe Grüße Maxie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, Zwetschgendatschi sagt man halt nur bei uns in Bayern und Österreich ... Das kommt vom reindrücken, reindatschen quasi, weil die Zwetschgen in den Teig gedrückt werden ... Apfeldatschi ist z.B. genauso fein :)

      Löschen
  3. ...und ich hau mir noch einen fetten klacks sahne darauf :o)
    hallo liebe stefanie,
    ich liebe auch zwetschgendatschi, mjammmmm! hab gestern aber johannisbeerkuchen gebacken, um dessen reste sich grad hinter mir die pünktchen streiten....grrrr....
    übrigens war ich heut nimmer auf dem flohm., hat hier nur geregnet. keine lust gehabt :) aber jetzt ist grad regenpause, werde mir ein paar pünktchen schnappen und raus gehen.
    mach's gut, hab noch einen schönen nachmittag/abend,

    deine dana :o)

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Stefanie,
    ganz lecker sieht dein Zwetschgendatschi(was für ein Wort)aus.Mag auch sehr gern
    Pflaumenkuchen-wie er bei uns heißt-am liebsten,wenn er etwas matschig ist:o)
    Werde es auch mal mit der Hagebuttenmarmelade ausprobieren....
    Werd jetzt auch einen Kaffee trinken,hab leider nur Keks dazu.
    Wünsch dir noch einen schönen Restsonntag,
    liebe Grüße Renate

    AntwortenLöschen
  5. ..was für eienen tollen Blog du hast, "verfolg" dich dann gleich mal.
    Servus
    Gabi

    AntwortenLöschen
  6. mmmmmmmmmmmmh, das schaut aber gschmackig aus! hoff unsere zwetschken sind auch bald reif und dann probier ich dein rezept gleich aus!
    wünsch dir noch einen gemütlichen sonntag!
    lg sandy

    AntwortenLöschen
  7. Hallo liebe Stefanie,

    was für ein leckeres Rezept...Danke dafür!

    ...ich hab leider keine wirkliche "Waschbrett-Zusage" bekommen ;-)...wird sich also jemand anderes drüber freuen...schluchz!

    ...ich lass dir liebe Grüße zum Wochenstart hier!

    Jutta:-)

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Stefanie,

    großes Kompliment für deine Zwetschgenfotos. Die sind traumhaft. Ich bin eh so ein großer Fan von schönen Essensablichtungen (komisches Wort : ) und da würd ich sofort einen Abzug nehmen und in meine Küche hängen.
    Zwetschgendatschi mag ich auch echt gern, mache ihn aber immer mit Hefeteig. Dein Rezept hört sich aber auch echt lecker an und wenn die Zwetschgen aus unserem Garten gscheit reif sind, werd ich deine Version ausprobieren.
    Liebe Grüße, Angela.

    P.S. Die Kette wär auch nach meinem Geschmack... übrigens... echt schön

    AntwortenLöschen
  9. Ich nochmal...mir ist grad eingefallen

    Hab sogar ein Zwetschgen-Bild in der Küche hängen, ein von mir gemaltes Aquarell, weil ich solche Bilder so liebe.
    Dein erstes Foto ist aber wirklich perfekt geworden.
    servus

    AntwortenLöschen
  10. hallöle STEFANIE.... am IRSCHENBERG::: UIIII DES IS JA AR NIT SO WET WEG::::..
    und da DATSCHI:::::: SAULECKA:::: bussal... birgit

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Stefanie,

    oh das sieht sooo lecker aus - zum Glück hab ich auch noch was davon in der Küche stehen! :)
    Bei den schönen Bildern bekommt man direkt Lust auf einen lecker Kaffee und "Quetschekuchen"!

    Liebe Grüße,
    Nina*

    AntwortenLöschen
  12. Mmmmmhhhh!
    Ich liebe Pflaumenkuchen!
    Und Du hast es Dir echt schön gemacht!
    Toll! Jetzt habe ich richtig Hunger drauf!

    Liebe Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen

* Schön das du mir schreibst *